Meist gekaufte gebrauchte Smartphones
Bild: reBuy

Meist gekaufte gebrauchte Smartphones

Meist gekaufte gebrauchte Smartphones

Diese Marken stehen in der Käufergunst ganz oben

Meist gekaufte gebrauchte Smartphones : Berlin (ots) Juni 2021: Neu oder doch lieber gebraucht? Die Zahlen von Deutschlands größtem Reseller für gebrauchte Elektronik, reBuy, zeigen: Immer mehr Konsumenten entscheiden sich für ein gebrauchtes Elektronikprodukt. Allein im letzten Jahr verzeichnete reBuy ein Umsatzplus von 15 Prozent in seiner Smartphone-Sparte. Klarer Favorit in der Verbrauchergunst ist Apple mit seinen iPhone-Modellen, gefolgt von Samsung und Huawei. Erkenntnis: Nicht die neuesten Modelle landen am häufigsten im Warenkorb.

Der Markt der gebrauchten Smartphones scheint fest in Apple-Hand zu sein – dies lassen zumindest die aktuellen Zahlen von reBuy, Deutschlands größtem Reseller für gebrauchte Elektronik, vermuten. Grundlage für die Erhebung der Top-Five-Marken und der Top-15-Modelle bei gebrauchten Smartphones sind die Verkaufszahlen des Resellers im letzten Geschäftsjahr, insgesamt bis zu 200.000 Mobiltelefone. Das Top-Five-Markenranking führt Apple (107.000 verkaufte Produkte) an, gefolgt von Samsung (50.000 verkaufte Produkte) auf Platz zwei und Huawei, Sony und Xiaomi auf den Plätzen drei (16.000 Verkäufe), vier (4.000 Verkäufe) und fünf (1.000 Verkäufe).

Noch deutlicher wird die Apple-Dominanz in reBuys Top-15-Ranking der beliebtesten Modelle bei gebrauchten Smartphones. Hier ist Apple auf den ersten acht Plätzen zu finden, die ersten fünf Ränge belegen die Modelle iPhone 8, iPhone11, iPhoneXR, iPhoneX und iPhone7. Lediglich Samsung kann im Top-15-Ranking mit seinen Modellen Galaxy S9, Galaxy S8 und Galaxy S10 mitspielen, die jeweils die Plätze neun, vierzehn und fünfzehn belegen. Dabei wird deutlich: Nicht die neuesten Modelle werden am häufigsten verkauft. „Die Dominanz von Apple und Samsung in der Käufergunst ist seit Jahren unverändert“, so Dr. Philipp Gattner, CEO von reBuy. „Aber es gibt Bewegung am Gebraucht-Phone-Markt. Wir registrieren seit zwei, drei Jahren einen Anstieg der Verkaufszahlen von Xiaomi- und Huawei-Modellen, auch wenn diese bei der Stückzahl mit den Platzhirschen Apple und Samsung noch nicht mithalten können. Der Anstieg der Verkaufszahlen in der gesamten Sparte zeigt, dass Smartphones für eine deutlich längere Lebensdauer als bis zum nächsten Handyvertrag gemacht sind.“

Ob ein gebrauchtes Smartphone bei reBuy über den Ladentisch geht, entscheidet der Qualitätscheck, das sogenannte Grading. Innerhalb dieses automatisierten Prozesses werden die Produkte durch hoch spezialisierte Maschinen nach strengen optischen und technischen Parametern bewertet und danach aufbereitet. „Die klassischen Schwachstellen gebrauchter Smartphones sind das Display, die Akkuleistung und Beeinträchtigungen bei den Mikrofonen und Lautsprechern. Das alles lässt sich in der Regel gut reparieren“, ergänzt Johannes Meier, Head of Grading bei reBuy. „Professionell aufbereitete Smartphones stehen neuen Modellen in Qualität und Sicherheit in nichts nach. Davon sind wir überzeugt, und das zeigt auch die Praxis. Aus diesem Grund geben wir für unsere aufbereiteten Smartphones 36 Monate Garantie.“

Die Erfahrung zeigt auch, dass jede Marke und jedes Modell ihre individuellen Stärken und Schwächen haben. „Wir graden wöchentlich über 4.000 Smartphones, rund zehn Prozent davon müssen in die Reparatur, über 400 Stück pro Woche. Wir kennen also die Eigenheiten der Produkte und die häufigsten Reparaturgründe genau. Schäden am Display haben iPhone- und Samsung-Modelle gleichermaßen oft, das ist mit Abstand der häufigste Reparaturgrund. Beim iPhone müssen wir zudem verstärkt beim Anruflautsprecher ran, bei Samsung bei den Kameras“, so Meier weiter. „Der Unterschied in der Leistungsfähigkeit zwischen den Modellen ist oft gar nicht so groß, der Preisunterschied aber umso mehr. Vorgängermodelle haben ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und werden daher auch mit am stärksten nachgefragt. Erst bei Modellen, die älter als sechs Jahre sind, sackt die Nachfrage rapide ab“, ergänzt CEO Gattner.

Gute Produkte haben einen besseren Platz verdient als die Schublade oder Mülltonne – aufgrund dieser Überzeugung schenkt reBuy seit 2004 Gebrauchtem ein zweites Leben und ist heute Experte für Kreislaufwirtschaft. Durch die 2020 umgesetzten reBuy-Artikel konnte ein E-Waste im Wert von 160 Mio. Euro eingespart werden. Doch das Berliner Unternehmen will mehr erreichen. Das Ziel: eine nachhaltige Ablösung der linearen Wirtschaft durch ein kreislauforientiertes Wirtschaftsmodell. Damit das gelingt, will reBuy durch transparente und einfache Verkaufs- und Kaufprozesse, qualitativ hochwertige Produkte, Partnerschaften mit „Gleichgesinnten“ und den Einsatz für bessere gesetzliche Rahmenbedingungen einen nachhaltigen Lebensstil für jeden erreichbar machen.

Über reBuy

Die reBuy reCommerce GmbH ist ein 2004 – damals noch als trade-a-game GmbH – gegründetes Recommerce-Unternehmen mit Sitz in Berlin, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, gebrauchte Produkte wieder in den Wirtschaftskreislauf zu integrieren. Über 550 Mitarbeiter*innen aus insgesamt 28 Nationen sorgen dafür, qualitativ hochwertige gebrauchte Produkte im Online-Shop anzubieten, dabei Ressourcen zu schonen und die Menschen gleichzeitig für einen bewussten Konsum zu sensibilisieren. reBuy ist in sieben Ländern aktiv: Deutschland, Österreich, Niederlande, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien. Für eine gleichbleibend hohe Qualität seiner Produkte hat reBuy eigene Grading-, Refurbishment- und Aufbereitungsprozesse entwickelt und vergibt eine 36-monatige Garantie auf alle verkauften Elektronikartikel. CEO des Unternehmens ist Dr. Philipp Gattner. Weitere Informationen über das Unternehmen unter www.rebuy.de.

Über admin

Beachten Sie auch

Breuninger führt digitalen Kassenbon ein
Bild: E. Breuninger GmbH & Co.

Breuninger führt digitalen Kassenbon ein

Breuninger führt digitalen Kassenbon ein Für eine nachhaltigere Zukunft Breuninger führt digitalen Kassenbon ein : Das …

Einzelhandel - Beleidigungen und Drohungen durch Kunden
Bild: Webhold Medien

Einzelhandel-Beleidigungen & Drohungen durch Kunden

Einzelhandel – Beleidigungen und Drohungen durch Kunden Konflikte mit aggressiven Kunden im Einzelhandel nehmen zu …